Ruderfreunde „Hände weg!“
Akademische Ruderriege an der Georg-August-Universität Göttingen e. V.

DIES-KlimmzugContest

Der KlimmzugContest der Ruderfreunde „Hände weg!“ soll zur Vielfältigkeit des Sportartenangebots beim DIES ACADEMICUS der Uni Göttingen beitragen – und natürlich auch eine Menge Spaß bringen! Weiter soll diese Veranstaltung durch die nicht ganz ruderuntypische Trainingsform während bestimmten Vorbereitungs- und Wettkampfphasen die Ruderfreunde „Hände weg!“ – Akademische Ruderriege an der Georg-August-Universität Göttingen e. V. repräsentieren.

Ziel dieses Contests ist es, die meisten Klimmzüge zu machen. Gemessen wird dabei die Summe aller absolvierten Klimmzüge über die verschiedenen Wettkampfrunden.

Impression vom KlimmzugContest 2008

Rahmenbedingungen

Wann:DIES ACADEMICUS der Uni Göttingen (2. Juli 2014)
Beginn:ab 19:00 Uhr
Wo:nahe der Kletterwand des RoXX auf der Showbühne
Anmeldung:klimmzug |at| ruderfreunde-goettingen.de (ab 20. Mai 2014!) oder einfach direkt vor Ort bis spätestens 17:00 Uhr
Startgeld:keines
Wettkampfklassen:Offene Damenklasse; Offene Herrenklasse
Achtung:Maximal 20 Teilnehmer! Schnell anmelden!
Impression vom KlimmzugContest 2008

Regeln

Für den KlimmzugContest gelten drei Regeln:

  1. Kinn bei jedem Klimmzug über die Stange ziehen
  2. Arme aushängen lassen
  3. saubere Klimmzüge ausführen, ohne Schwungholen aus dem Körper

Zwei Wettkampfrichter wachen über die Einhaltung der Regeln. Sollte gegen eine dieser Regeln verstoßen werden, wird der jeweilige Klimmzug als ungültig gewertet. Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer hat die Chance, den Klimmzug unmittelbar zu wiederholen bis der Klimmzug als gültig gewertet wird.

Schiedsgericht

Über die Gültigkeit der Klimmzüge entscheidet einzig und allein das vom Organisationskommittee benannte Schiedsgericht. Das Schiedsgericht besteht in der Regel aus zwei Personen unterschiedlichen Geschlechtes.

Poster zum KlimmzugContest 2010

Modus

Der Klimmzugcontest besteht aus einer Haupt- und einer Finalrunde.

In der Hauptrunde beginnen die Teilnehmer mit einer Vorgabe bestehend aus mindestens fünf (Damen) bzw. zehn (Herren) Klimzügen. Diese Vorgabe wird pro Runde mäßig bis deutlich erhöht.

Sollte eine Teilnehmerin bzw. ein Teilnehmer die jeweilige Vorgabe nicht am Stück erfolgreich absolvieren, d. h. sie bzw. er lässt die Stange mit beiden Händen los, scheidet sie bzw. er aus.

Impression vom KlimmzugContest 2008

Die Finalrunde besteht aus mindestens drei maximal aber fünf Teilnehmern und Teilnehmerinnen. In der Finalrunde beginnt der erste Teilnehmer, eine bestimmte Anzahl von Klimmzügen vorzulegen. Der zweite Teilnehmer muss, um nicht auszuscheiden, die vorgelegte Anzahl um mindestens einen Klimmzug überbieten. Der dritte Teilnehmer muss, um nicht auszuscheiden, die zweite vorgelegte Anzahl an Klimmzügen um mindestens einen überbieten, usw. Die Reihenfolge in der Finalrunde wird vom Schiedsgericht festgelegt.