Ruderfreunde „Hände weg!“
Akademische Ruderriege an der Georg-August-Universität Göttingen e. V.

News

Wähle eine Sprungmarke, um zu anderen Beiträgen zu springen:

6. September 2012

Tageswanderfahrt auf der Fulda am 1. September

(von Levke) An einem Samstag bei gutem Wetter und einer kühlen Brise ging es mit acht Ruderfreunden/innen auf eine schöne, von Dominik und Levke in Vertretung für Wanderruderwart Martin organisierte Tageswanderfahrt. Nachdem die Boote klargemacht, mit diversen Getränken und Seesäcken beladen und mit Paddelhaken und Wimpel ausgestattet worden waren, ging es mit einem Gig-Vierer und einem Zweier die Fulda aufwärts. Nach etwas Wartezeit an der Staustufe Wahnhausen konnten wir die 8,4 Meter Stauhöhe mit Hilfe der Selbstbedienungsschleuse überwinden. Nach kurzem Landgang setzten wir die Fahrt bergwärts über die Fuldaschleife fort, umschifften das Naturschutzgebiet „Kragenhof bei Fuldatal“ an der rechten Fahrwasserseite, sahen vier Reiher und mobilisierten daraufhin alle Kräfte, bevor wir unter zwei Bahnbrücken hindurch ruderten. Hier konnten wir auch einige ICE-Züge auf ihrer Trasse vorbeifahren sehen.

Teamfoto vor der Abfahrt

Schließlich erreichten wir um die Mittagszeit hungrig das niedersächsische Spiekershausen, bei Flusskilometer 88,5 gelegen und zur Gemeinde Staufenberg gehörig. Dort gingen wir an Land und stärkten uns auf der Terrasse des Gasthauses „Fuldagarten“ mit Schnitzel, Nudeln und anschließendem Kuchen samt den dazugehörigen Getränken. Nach zwei Stunden Aufenthalt begaben wir uns erneut aufs Wasser und ruderten entspannt talwärts. Nach dem Schleusen genossen wir in Ruhe die Sonne, während wir uns wanderfahrtsgemäß eine Weile lang trieben ließen. Gegen Abend erreichten wir nach insgesamt 25 Ruderkilometern zufrieden Wilhelmshausen und freuten uns, mal ein neuen Flussabschnitt kennengelernt zu haben, auch wenn ein Abschnitt der Strecke altbekannt war.

Rudern oberhalb der Schleuse Wahnhausen mit Vierer und Zweier

Ein Teil der Gruppe machte sich anschließen nach einem Snack auf dem Bootshausbalkon noch nach Kassel-Wilhelmshöhe auf, um im Bergpark die viermal im Jahr stattfindenden beleuchteten Wasserspiele zu sehen. Dort trafen wir auf einen weiteren Ruderfreund und ließen den schönen Tag bei einem Spaziergang zwischen Schloss und Herkules ausklingen.

Schleusung in Wahnhausen

Hier gehts zum Fotoalbum mit Bildern von der Tagesfahrt.