Ruderfreunde „Hände weg!“
Akademische Ruderriege an der Georg-August-Universität Göttingen e. V.

News

Wähle eine Sprungmarke, um zu anderen Beiträgen zu springen:

27. Juni 2009

Ergebnisse vom Göttinger Altstadtlauf

(von Lena) Zum diesjährigen Altstadtlauf am 24.06.09 hatten sich erfreulicherweise 17 laufwütige Ruderfreunde angemeldet. Leider gab es durch Krankheit oder aus anderen Gründen diverse Ausfälle zu verzeichnen, wodurch wir schließlich mit 12 Ruderfreunden an den Start gingen.

Um 19 Uhr trafen wir uns deshalb am Nabel, wo jeder seine Startnummer und sein T-Shirt erhielt. Zusammen konnten wir – vor allem diejenigen, die noch nie mitgelaufen waren – schon einmal beim Firmencup schauen, wie das Ganze bei uns ablaufen würde. Gegen 19:40 Uhr fiel dann der 3-Runden-Startschuss (ca. 5,2 km) für elf von uns, da Sabrina sich mutig für den 6-Runden-Lauf (ca. 10,4 km) angemeldet hatte. Hatten wir uns vorher noch vorgenommen, möglichst die erste Runde gemeinsam zu absolvieren, zeigte sich schnell, dass in der Masse der Starter ein gemeinsames Laufen kaum möglich war. So bildeten sich in der ersten Runde bereits kleine Gruppen, die sich später aufgrund gleich hohen Laufniveaus als vorteilhaft herausstellten.

Vom Rand feuerten uns Sabrina, Martin, Michi und Frieda zusammen mit vielen anderen Zuschauern, die sich aufgrund des schönen Wetters am Streckenrand eingefunden hatten, an, was zusätzlich anspornte. Die Strecke und die z.T. sehr schwüle, stickige Luft ließen sich durch Getränkeposten überstehen, sodass am Ende des Wettkampfes sich alle mehr oder weniger fertig am Ziel einfanden, wo wir bereits von unserem persönlichen Radiomoderator Basti in Empfang genommen wurden, der die meisten von uns für einen Beitrag des Stadtradio Göttingens interviewte. Zudem gab es vom Veranstalter eine Flasche Wasser, was den strapazierten Wasserhaushalt jedes einzelnen wieder etwas auffüllte.

Schließlich fanden sich Läufer und Anfeuerer am Bierpils ein, um auf unser Durchhalten und die gelungene Veranstaltung anzustoßen. Gestärkt begaben wir uns wieder an den Streckenrand, um unsere einzige 10km-Bestreiterin Sabrina Runde um Runde anzufeuern. Nach 56 Min. und als 23. kam auch sie ins Ziel. Zwar war sie mit ihrer Zeit nicht ganz so zufrieden, jedoch glücklich darüber, die lange Strecke allein durchgehalten zu haben, hatte sie sich doch eigentlich auf Begleitung von Vera eingestellt, die jedoch leider aufgrund von Krankheit ausfiel.

Von den Männern erreichte Klaus mit einer Zeit von 23:38,5 Min. als erster der Ruderfreunde das Ziel, dicht gefolgt von André (24:20,9 Min.) und Holger (24:23,7 Min.), was in der Gesamtwertung der Männer Platz 37 bedeutete. Bei den Frauen erreichte Julia mit einer Zeit von 26:21,7 Min. die ersehnte Ziellinie, was ihr in der Gesamtwertung einen 9. Platz (von 72 Starterinnen!) bescherte und ihre Teamkolleginnen Ines und Lena auf die Plätze 12 und 13 verwies.

Im Laufe des Abends wurde der Ruderfreunde-Anteil leider viel zu schnell verschwindend klein, sodass am Ende nur noch Martin, Holger, Basti und Lena auf Kameradschaft und Geselligkeit anstoßen konnten.

Insgesamt lässt sich jedoch sagen, dass der Anteil der Laufenden und die Fitness der Ruderfreunde in diesem Jahr sehr erfreulich waren und wir weiterhin auf eine schöne und erfolgreiche Saison hoffen dürfen.