Ruderfreunde „Hände weg!“
Akademische Ruderriege an der Georg-August-Universität Göttingen e. V.

Wettkampfmannschaft

Willkommen bei der Rudersparte!

Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer. Egal ob Du schon rudern kannst oder neu in den Rudersport einsteigen willst, auf dieser Seite findest Du weitere Infos. Wende Dich bei Interesse einfach an unseren Spartenobmann Daniel.

Hintergrund

An der Uni Göttingen wird der Wettkampfsport durch das Sportreferat des AStA organisatorisch und finanziell gefördert. Neben vielen anderen Sportarten ist auch eine Rudern im Angebot, und damit gibt es eine Wettkampfmannschaft „Rudern“. Spartenobmann und Ansprechpartner ist zurzeit Daniel, Kontakt siehe unten.

Renndoppelvierer der Frauen bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 2012 in Bad Lobenstein

Wettkampftraining

Die Wettkampfmannschaft (Rudersparte) trainiert im Sommerhalbjahr von April bis November am Bootshaus des Hochschulsportes immer dienstags. Die An- und Abreise zum rund 40 Kilometer entfernten Bootshaus erfolgt mit ein bis zwei Kleinbussen. Da die Nutzung der Kleinbusse in der Regel vollständig aus studentischen Mitteln über den AStA finanziert wird, kommen Studenten der Uni bei der Platzvergabe in den Bussen bevorzugt zum Zuge. Aus Vereinsmitteln versuchen wir dennoch, auch alle anderen Personen über die Nutzung von Privat-PKWs mitzunehmen. Die Planung des Wettkampftrainings findet wöchentlich in unserem Forum statt (erfordert einen Account).

Ruderfreunde-Achter bei der Klütregatta in Hameln (2011)

Trainiert wird dienstags in Klein- und Mittelbooten in wechselnden Mannschaften. Bevorzugt werden Renn- und Gig-Doppelvierer besetzt. Im Vorfeld der Deutschen Hochschulmeisterschaften, die meist Ende Juni oder Anfang Juli stattfinden, wird zur Vorbereitung häufiger auch in festen Mannschaften trainiert.

Die Teilnehmerstruktur beim Wettkampftraining ist ausgesprochen heterogen und reicht von ehemaligen Spitzenruderern mit internationaler Regattaerfahrung bis zu Studenten, die erst in den letzten Jahren in Göttingen das Rudern erlernt haben. In den wechselnden Mannschaften beim Wettkampftraining findet deshalb auch ein starker Kompetenztransfer zwischen den Teilnehmern statt.

Gesamtsieg beim Herbstcup in Tübingen 2008

Im Winter ist das Bootshaus geschlossen und die Ruderfreunde bieten für ihre Mitglieder zu günstigen Konditionen ein Wintertraining am Sportzentrum der Uni an.

Anfänger

Anfänger ohne Erfahrung im Rudern müssen zunächst den Anfängerkurs vom Hochschulsport besuchen (meist Ende Mai/Anfang Juni), um grundlegende Kenntnisse im Rudern zu erlernen. Danach ist bereits die Teilnahme am wöchentlichen Wettkampftraining möglich, wobei zunächst in Gig-Doppelvierern die rudertechnischen Fähigkeiten verbessert werden müssen. Bei der deutschen Hochschulmeisterschaft gibt es eine spezielle Klasse, den sogenannten „Uni-Cup“, bei dem nur Studierende startberechtigt sind, die an der Uni das Rudern erlernt haben. Demnach können auch Anfänger nach bereits etwa einem Jahr an den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern teilnehmen, ohne dabei chancenlos gegen zum Teil langjährige Spitzensportler zu sein.

Siegreicher Frauen-Vierer auf der DHM 2007 in Salzgitter bei der Siegerehrung

Regattateilnahmen und Wettkämpfe

In den letzten Jahren hat die Wettkampfmannschaft viele Regatten besucht. Höhepunkt jeder Saison sind die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern im Sommer, bei denen wir in den vergangenen Jahren einige Erfolge feiern konnten. Darüber hinaus werden kleinere Hochschulregatten in Kassel, Marburg oder Tübingen, oder auch offene Wettkämpfe wie die Klüt-Regatta in Hameln, das Staffelrudern in Hamburg oder der Herbstcup in Essen-Kettwig besucht.

Mixed-Doppelvierer im Finale der Deutschen Hochschulmeisterschaften 2009 in Schwerin

Ansprechpartner

Neulinge und Wiedereinsteiger bitten wir, vor der ersten Teilnahme unseren Ruderwart und Spartenobmann beim Sportreferat Daniel per E-Mail zu kontaktieren.